6 Tipps, um Klavier spielen zu lernen wie Ryan Gosling

Veröffentlicht am Juni 28, 2017 von Alex  |   0 Kommentare
La La Land score

Das Musical La La Land erhielt sechs Oscars, einen davon für den brillianten Soundtrack von Justin Hurwitz. 6 Tipps, um Klavier spielen zu lernen wie Ryan Gosling.

Damien Chazelles Musical „La La Land“ räumte bei den diesjährigen Oscar-Verleihungen gleich sechsfach ab, und mit 32 Jahren und 38 Tagen war Chazelle der jüngste Preisträger des Best Director Award aller Zeiten. Emma Stone wurde als Best Actress geehrt, und nicht zu vergessen Justin Hurwitz, der für seinen wundervollen Klavier-Soundtrack mit dem Best Original Score ausgezeichnet wurde.

Gäbe es eine Oscar-Kategorie für besondere Fähigkeiten, die in Vorbereitung auf eine Rolle erworben wurden, hätte sie mit Sicherheit Ryan Gosling gewonnen, der sich innerhalb kürzester Zeit ein erstaunliches Repertoire am Klavier aneignete – und das als absoluter Anfänger.

Der Schauspieler verbrachte über drei Monate lang täglich zwei Stunden am Klavier und übte dabei an sechs Tagen der Woche. Goslings beachtliche Leistung kann uns allen ein Ansporn sein, das Klavierspielen zu erlernen, wenn auch die meisten nicht so viel Zeit für ihre täglichen Klavierlektionen erübrigen können.

In unserem Mythbusters-Artikel haben wir bereits einige Vorurteile entkräftet, die dem Traum vom Klavierspielen im Weg stehen könnten. Um unsere guten Neujahrsvorsätze noch ein wenig besser zu unterstützen, haben wir jetzt eine Liste mit sechs nützlichen Tipps zusammengestellt, die Ihnen dabei helfen werden, das Klavierspiel schnell und effizient zu erlernen und dabei so viel Freude wie möglich zu haben.

1) Üben Sie 15 Minuten am Tag

Es kann schwierig sein, genug Disziplin für zwei Stunden Klavier am Tag aufzubringen, besonders als Anfänger. 15 Minuten alle zwei Tage reichen anfangs aber schon vollkommen aus, und mit der Zeit und den Fähigkeiten wird es automatisch mehr werden. Wenn Sie mit kurzen Lerneinheiten beginnen, werden Sie Spaß mit dem Spiel assoziieren anstatt Pflichtgefühl und auf lange Sicht bessere Fortschritte erzielen.

2) Setzen Sie sich überschaubare Ziele

Für das Erlernen eines Instruments ist es wichtig, sich realistische Ziele zu setzen. Wenn Sie ziellos dieselben Melodien und Akkorde spielen, wird sich Ihr Spiel nicht weiterentwickeln, und Sie verlieren schnell die Lust am Üben. Nehmen Sie sich eines Ihrer Lieblingslieder vor und versuchen Sie, es innerhalb eines Monats systematisch zu erlernen. Noch überschaubarer wird es, wenn Sie sich kleine Etappenziele setzen: Lernen Sie die ersten vier Zeilen in der ersten Woche, die erste Seite in der zweiten und so weiter. Erst wenn Sie ein Etappenziel erreicht haben, sollten Sie das nächste in Angriff nehmen.

3) Üben Sie sich in Geduld

Ein neues Instrument zu erlernen ist nicht nur aufregend sondern auch eine Herausforderung für Körper und Geist. Das Gehirn und die Muskeln benötigen Zeit, um neue Verbindungen aufzubauen. Bereiten Sie sich innerlich auf eine Lernkurve voller kleiner Erfolgserlebnisse und Niederlagen vor.

Goslings Performance in „La La Land“ war makellos; gerade deshalb wird er zu Beginn seiner Klavierstunden viel Zeit und Aufmerksamkeit in die Grundlagen investiert haben.

Wissenschaftler der Brown University haben außerdem herausgefunden, dass Schlafpausen zwischen Lerneinheiten den Lernprozess besonders fördern. Sollten Sie also einmal frustriert sein, legen Sie ruhig ein Nickerchen zwischen zwei Übungseinheiten ein.

4) Spielen Sie langsam

Achten Sie darauf, Ihr Spieltempo zu zügeln, um Fehler zu vermeiden. Das Gehirn und die Finger speichern Fehler während schneller Passagen besonders gut ab. Das gilt umso mehr, wenn Sie sich während des Spiels über sich ärgern. Spielen Sie deshalb langsam und füttern Sie Ihr Gehirn so mit positiven Informationen – auf diese Weise wird sich Ihr Spiel im Handumdrehen stark verbessern.

5) Visualisieren Sie Ihr Ziel

Viele Athleten wenden diese Technik zur Vorbereitung auf Wettkämpfe an. Sie stellen sich z. B. vor, wie sie die Ziellinie überqueren und das Rennen triumphal gewinnen. Dieselbe Technik können Sie beim Klavierspielen nutzen – stellen Sie sich vor, wie Sie das Stück flüssig und im richtigen Rhythmus spielen und dabei alle richtigen Noten treffen. Sie werden erstaunt sein, wie schnell sich Ihre Fähigkeiten mit diesem Trick verbessern und innerhalb kürzester Zeit vor Publikum auftreten können.

6) Finden Sie einen Klavierguru

So effektiv die Tipps 1–5 sind, ein guter Lehrer ist essenziell, um beim Klavier schnell auf ein hohes Niveau zu kommen. Auch Klaviergrößen wie John Legend und (jetzt auch) Ryan Gosling verdanken ihre Fähigkeiten einem Lehrer, der sie auf den richtigen Weg brachte. Privater Klavierunterricht ist teuer und lässt sich oftmals nur schwer mit dem Terminkalender vereinbaren. Sie können aber auch Lern-Plattformen wie Skoove nutzen, um Geld zu sparen und komfortabel zu Hause an Ihrem Keyboard und Computer zu üben – und zwar immer dann, wenn Sie Zeit dafür haben.

 

Wenn Sie noch mehr über die Kunst des Klavierspiels erfahren wollen, lesen Sie unseren Beitrag zu Justin Hurwitz‘ Komposition „Mia & Sebastian Theme“ aus dem Soundtrack zu La La Land.

 

Skoove ist die unterhaltsame und individuelle Art, Klavier zu lernen. Traditionelle Klavierstunden können für Anfänger abschreckend sein: das Notenlesen will erlernt werden, ein Klavier wird benötigt, der dafür nötige Platz etc. Skoove läuft in vielen gängigen Web-Browsern und bietet eine große Auswahl von Klavierkursen für zeitgenössische und klassische Musik direkt in Ihrem Computer. Registrieren Sie sich einfach, lassen Sie die akustische Erkennung der Software Ihr Keyboard oder Klavier mit dem Laptop verbinden und beginnen Sie mit Ihrem privaten Klavierunterricht – Skoove unterstützt Sie auf Schritt und Tritt, von der ersten Melodie bis hin zu Stücken von Bach und Bill Evans.

Über den Verfasser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.