Skoove(4702)FREE - on the App Store
Install Now

Anfängertipps für eine gute Körperhaltung am Klavier

Good piano posture

Du sitzt vor deinem Klavier oder Keyboard. Was nun? Achte auf deine Körperhaltung: Sie ist der Schlüssel zum effektiven Spielen und Lernen.

 

Sitzhaltung: In Position bringen

Setze dich so nah ans Klavier, dass deine Hände die Tasten vollständig streifen können. Finde einen Platz, an dem die Mitte der Tastatur direkt vor dir liegt, und setze dich gerade hin. Nun kannst du deine Ellbogen leicht vom Körper wegbewegen, sodass sich deine Oberarme über deinen Handgelenken abwinkeln. Das mag sich zunächst ungewohnt anfühlen, doch spätestens mit wachsendem Fortschritt wird sich eine gute Körperhaltung auf jeden Fall rentieren. 

 

 

Finde mehr über die beste Haltung am Klavier heraus

Positionen und Bewegungen unterscheiden sich von Pianist zu Pianist. Zudem haben einige bekannte Legenden ihre eigene charakteristische Haltung entwickelt. Schau dir online Videos von Konzertpianisten an, um zu sehen, welche Stile dir gefallen und welche du vielleicht nachahmen möchtest, sobald deine spielerischen Fähigkeiten gut genug sind. Wie unterscheidet sich beispielsweise Billy Joel von Lang Lang, wenn es um die Haltung der Hände beim Klavierspielen geht?

 

Ein praxisorientierter Ansatz

Es ist kein Geheimnis, dass erfolgreiches Klavierspielen mit guter Handtechnik und Handhaltung beginnt. Glücklicherweise verfügen die meisten von uns durch die häufige Verwendung von Laptops bereits über eine gute Technik. Ähnlich wie beim Tippen sollten deine Finger leicht gebeugt sein. Flache Finger, die auf das Klavier drücken, sind zu unflexibel, als dass es auf lange Sicht gut ginge. Allmählich wirst du lernen, wie du zwischen den Lautstärkepegeln unterscheiden kannst, indem du die Intensität deiner Berührung, aber nicht die Position änderst.

  

Schaue über den Tellerrand

Um dich einzustimmen, setze dich ans Klavier und lasse deine Hände über die Tasten gleiten, wie du es beim Schreiben eines Essays auf deinem Laptop tun würdest. Erkunde die Unterschiede zwischen den Tasten des Klaviers und den Tasten des Laptops. Hast du das Gefühl, dass du mehr Kraft als sonst brauchst, um einen Klang zu erzeugen? Fallen dir noch andere Vergleiche ein?

 

💡 Spiele die Lektion “It Takes Five”, um die Klavierhaltung durch Üben der Handauflage und der Sitzposition zu verbessern.

 

 

Was passiert mit den Füßen?

Zwar kommt deinen Händen beim Klavierspielen die Hauptrolle zu. Doch in Wirklichkeit geht es dabei um den ganzen Körper. Denn die meisten Klaviere und viele Keyboards sind mit mindestens einem Pedal ausgestattet, mit dem sich sanfte Übergänge zwischen den Noten spielen lassen. Neben der Bedienung dieser Pedale besteht der Hauptzweck deiner Füße aber darin, das Tempo zu halten. Sobald du dich wohl damit fühlst, das Tempo eines Songs zu erhöhen, wird dir das Mitklopfen mit dem Fuß eine große rhythmische Hilfe sein.

 

Sich auf die Zukunft vorbereiten

Sobald du deine Hände in eine bequeme Position gebracht hast, streife die Klaviertasten und wippe gleichzeitig mit den Füßen. Je öfter du das übst, umso einfacher wird es, Rhythmus und Noten miteinander zu verbinden.  

 

💡 Willst du weitere Tipps und Tricks zu dem Thema? Dann schau in unsere Lektion „Jaws Theme & Note E und F“ rein. Viel Spaß beim Spielen!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.