SkooveLearn PianoDownload on the App Store
Install Now

Die Blues-Tonleiter auf dem Klavier lernen

The beginner’s guide to the piano blues scale

Das Erlernen des Blues ist ein wesentlicher Bestandteil des modernen Musikmachens. Die Kraft und der Einfluss des Stils sind in den meisten Formen der zeitgenössischen populären Musik zu spüren, und die Musik enthält historische Lektionen und Vermächtnisse, die sehr bedeutend sind. Aus der Musik haben sich bestimmte Tonleitern entwickelt, die so genannten Blues-Skalen. Vielleicht fragst du dich, was eine Blues-Tonleiter ist, denn das Verständnis dieser Tonleiter ist ein wichtiger Ausgangspunkt für das Spielen dieser Musik auf dem Klavier!

Die wichtigsten Erkenntnisse

  •  Es gibt Unterschiede zwischen Dur- und Moll-Bluestonleitern.
  • Pentatonische Tonleitern haben nur fünf Noten, Bluestonleitern haben sechs.
  • Akkorde in der Bluesform sind fast immer in jeder Tonart gleich.
  • Das Schema für Bluestonleitern ist in Dur und Moll unterschiedlich.
  • Die Fingersätze für pentatonische Skalen und Bluestonleitern sind verschieden.

Was ist die Bluestonleiter?

Zunächst einmal gibt es nicht nur e i n e „Bluestonleiter“, sondern zwei: eine Dur- und eine Moll-Variante. Wenn jemand zu dir sagt: „Spiele eine Bluestonleiter“, dann ist wahrscheinlich die Moll-Variante gemeint, deshalb steht sie auch hier an erster Stelle.

Blues-Tonleitern sind in der Musik sehr verbreitet. Man findet sie überall auf der Welt, in der Musik im Radio und in der klassischen Musik. Wichtig ist, dass sowohl die Dur- als auch die Moll-Variante auf einer pentatonischen Skala basieren, zu der eine verminderte Quinte hinzugefügt wird, so dass jede Tonleiter insgesamt sechs Töne hat.

C-Dur Blues:C Eb E F G Bb
C-Moll Blues:
C Eb F F# G Bb

So spielst du die Moll-Bluestonleiter

Die Moll-Bluestonleiter ist eine Skala aus sechs Noten, die aus der Bluesmusik hervorgegangen ist. Ihre Klangfarbe ist kraftvoll, gefühlvoll und oft melancholisch. Sie wird in vielen Musikstilen verwendet, so zum Beispiel im traditionellen zwölftaktigen Blues, im Boogie-Woogie, Soul, R’n’B, Jazz und Funk, um nur einige zu nennen. Diese Tonleiter ist eine Abwandlung der pentatonischen Molltonleiter mit einer zusätzlichen verminderten Quinte.

Pentatonische Molltonleitern kurz erklärt

Eine pentatonische Tonleiter in Moll ist eine Skala mit fünf Noten. Es ist eine weit verbreitete Klavier-Tonleiter, die in vielen Musikkulturen der Welt zu finden ist. Wenn du jemanden bitten würdest, eine Tonleiter mit fünf Tönen zu singen, würden sie wahrscheinlich eine pentatonische Moll-Skala vortragen. Irgendwie scheinen wir das unbewusst zu lernen, vor allem das erste Intervall der kleinen Terz.

Die pentatonische Molltonleiter folgt dem Tonleiterschema 1 -♭3 – 4 – 5 – ♭7. Um diese Tonleiter von C aus auf dem Klavier zu spielen, orientiere dich an den folgenden Noten. Unter den Noten stehen die Fingernummern:

minor pentatonic scale, pentatonische Molltonleiter

Um die pentatonische Moll-Skala in eine Moll-Bluestonleiter zu verwandeln, fügst du einfach die verminderte Quinte hinzu. Im Fall von C-Moll ist das die Note G♭. Und so sieht die Tonleiter dann aus:

minor blues scale, Moll-Bluestonleiter

Das Schema der Moll-Bluestonleiter lernen

Das Muster für diese neue Blues-Tonleiter ist 1 – ♭3 – 4 – ♭5 – ♮5 – ♭7.

Beim Gesang wird die Tonhöhe der verminderten Quinte nach oben und unten gezogen, um einen stärkeren Ausdruck und eine größere emotionale Wirkung zu erzielen. Mit temperiert gestimmten Instrumenten lässt sich die verminderte Quinte jedoch nicht auf diese Weise verändern.

Wir nennen diese verminderte Quinte auch Blue Note. Das Hinzufügen der Blue Note zur Molltonleiter ist dein Einstieg in den Blues.

Moll-Bluestonleiter in verschiedenen Positionen spielen

Kannst du Muster und Fingersatz, die du gerade gelernt hast, dazu verwenden, die Blues-Tonleiter überall auf dem Klavier zu spielen? Versuche doch mal, die Tonleiter vom D, F, G und A aus zu spielen. Denke dabei an das Schema 1 – ♭3 – 4 – ♭5 – ♮5 – ♭7, oder die pentatonische Molltonleiter plus verminderte Quinte.

  • Wenn du bei D beginnst, lautet die Tonleiter D – F – G – G# – A♮ – C. Die Blue Note in dieser Molltonleiter ist Gis/As. Und so sehen die Noten dafür aus:

d minor blues scale,D-Moll Bluestonleiter

  • Von F aus lautet die Tonleiter F – A♭ – B♭ – H – C♮ – E♭. Die Blue Note in dieser Molltonleiter ist H/Ces. So sehen die Noten dafür aus:

f minor blues scale

    • Wie du siehst, ändert sich hier der Fingersatz. Statt mit dem ersten Finger die dritte Note zu spielen, spielst du mit deinem vierten Finger weiter und landest mit dem ersten Finger auf C♭. Übe diesen Fingersatz, bis du gut damit zurecht kommst. Denk dran, das Üben mit der richtigen Technik und dem korrekten Fingersatz führt letztlich zu besserer Technik, mehr Spielkontrolle und mehr kreativen Möglichkeiten.
  • Vom G aus sieht die Blues-Tonleiter so aus: G – B♭ – C – C# – D – F. Die Blue Note in dieser Molltonleiter ist Cis/Des. Schau dir hier den Fingersatz an:g minor blues scale,G-Moll Bluestonleiter
  • Wenn du bei A startest, sieht die Blues-Tonleiter so aus: A – C – D – E♭ – E♮ – G. Die Blue Note in dieser Molltonleiter ist Es. Der Fingersatz wird dir bekannt vorkommen:a minor blues scale,a-Moll Bluestonleiter

Super! Da du jetzt schon fünf verschiedenen Positionen für die Blues-Tonleiter kennst (C, D, F, G, A) – ist es Zeit für einige Übungen!

Spiele als erstes alle fünf gezeigten Vorlagen hintereinander weg. Beginne mit dem C, gefolgt von D, F, G und A, um dann zum C zurückzukehren, allerdings eine Oktave höher.

So spielst du die Dur-Bluestonleiter

Die Dur-Bluestonleiter ist eine Variation der Tonleiter, die jedoch heller und nicht so melancholisch klingt. Sie basiert auf der pentatonischen Dur-Tonleiter, genau wie unsere Moll-Tonleiter auf der pentatonischen Moll-Tonleiter basiert. Auch hier müssen wir nur eine Note ändern, und dann können wir loslegen!

Pentatonische Durtonleitern kurz erklärt

Die Dur-Bluestonleiter ist eine Variation der pentatonischen Dur-Tonleiter. Auch hier fügen wir wieder die verminderte Quinte hinzu.

Das Tonleiterschema der pentatonischen Dur-Tonleiter ist 1 – 2 – 3 – 5 – 6. In der Tonart C-Dur bedeutet das C – D – E – G – A. So sieht die Notation dazu aus:

c major pentatonic,C-Dur pentatonische tonleiter

Das Schema der Dur-Bluestonleiter lernen

Um diese C-Dur-Skala in eine C-Dur Bluestonleiter zu verwandeln, müssen wir einfach die verminderte Terz hinuzfügen.

Das neue Schema für die Dur-Bluestonleiter lautet dann also 1 – 2 – b3 – 3 – 5 – 6. In der Tonart C-Dur bedeutet das C – D – Eb – E – G – A. Die Blue Note in dieser Dur-Skala ist Es.

Versuche jetzt, die Dur-Bluestonleiter auf alle oben genannten Übungen anzuwenden. Achte darauf, wie sich der Klang im Vergleich zur Moll-Bluestonleiter anhört und wie sich die Blue Notes beider Tonleitern voneinander unterscheiden.

Dur-Bluestonleiter in verschiedenen Positionen spielen

Weil wir bereits wissen, dass sich alle Dur-Bluestonleitern von der pentatonischen Dur-Tonleiter ableiten und dass alle nach dem gleichen Schema aufgebaut sind, kommen wir jetzt schnell voran. Denke daran, dass die Musik in Tonstufen eingeteilt ist: 1 – b3 – 3 – 5 – 6. Versuchen wir das Ganze nun in verschiedenen Positionen!

  • Von D aus lautet die Tonleiter: D, E, F, F#, A, H, Dd major blues scale, D-Dur Bluestonleiter
  • Von F aus lautet die Tonleiter: F, G, Ab, A, C, D, Ff major blues scale, F-Dur Bluestonleiter
  • Von G aus lautet die Tonleiter: G, A, Bb, H, D, E, Gg major blues scale,G-Dur Bluestonleiter
  • Von A aus lautet die Tonleiter: A, H, C, C#, E, F#, Aa major blues scale,A-Dur Bluestonleiter

Die Bluestonleitern üben

Du kannst in dein Klavierspiel auch andere Übungen einbauen, wie Tonfolgen. Und übe auch die Klavierakkorde. Spiele zum Beispiel eine Folge von drei Tönen in der c-Moll Blues-Tonleiter:

c minor blues scale,c-moll bluestonleiterc minor blues scale,c-moll bluestonleiter

Diese Tonfolge ist eine tolle Übung, um Fingerfertigkeit und Beweglichkeit mit der Moll-Bluestonleiter zu trainieren. Du kannst diese Vorlage auch mit anderen Tonleitern kombinieren – wie mit der chromatischen Tonleiter, die du derzeit vielleicht übst.

Übe so lange, bis du das Blues-Schema mit Viertelnoten sicher kannst. Das wird dir helfen, diese Abläufe flüssig zu spielen und dein Gehör zu entwickeln. Es gibt dabei einige Stellen mit Spannung und Auflösung, die du beachten solltest.

Der erste Punkt ist der Übergang zum und vom Akkord IV in den Takten 5-7. Der zweite ist die Umkehr, also die Folge aus V-IV-I in den Takten 9-12. Diese Punkte wirken innerhalb des Schemas wie ein Sprungbrett.

Dort kannst du während deiner Improvisation Spannung aufbauen oder abbauen.

Wenn du das Schema in C sicher beherrschst, probiere die Varianten in D, F, G und A.

  • In der Tonart D lauten die Akkorde I, IV und V: D, G und A.
  • In der Tonart F sind es F, B♭, und C.
  • In der Tonart G sind die I-, IV- und V-Akkorde: G, C und D.
  • Und in der Tonart A lauten sie A, D und E.

Den Blues auf dem Klavier spielen – immer wieder

Das Erlernen der Blues-Tonleiter auf dem Klavier ist ein wichtiger Teil der Entwicklung von Pianisten und Musikerinnen. Es gibt schließlich so viele Aspekte des Stils zu lernen: von den verschiedenen Blues-Tonleitern bis hin zu Akkordfolgen, Riffs und ikonischen Melodien – ganz zu schweigen von der wichtigen gesellschaftlichen und musikalischen Geschichte!

Und nicht vergessen: Skoove bietet über 400 Übungen, monatliche Updates, persönlichen Support von Klavierlehrern und den Zugang zu Spezialkursen. Zudem nutzt die App Künstliche Intelligenz, um dir bei deinen Übungen zuzuhören, damit du bald noch besser Klavier spielen kannst. So hast du immer die Kraft des Blues in deinen Fingern und die Musik in deinem Herzen.

Kostenlosen Test starten

 

Autor dieses Artikels
Alvin Shipp ist Multi-Instrumentalist und Komponist, Interpret, Produzent und Pädagoge aus Portland, Oregon, und lebt derzeit in Berlin. Er hat viel in den USA und Deutschland gearbeitet und über 15 Alben veröffentlicht. Seit mehr als 15 Jahren unterrichtet er fortgeschrittene Schülerinnen und Schüler und arbeitet derzeit als freischaffender Komponist, Mixing und Mastering Ingenieur sowie als Lehrer.

Unlock all piano lessons

7-day free trial

Don’t leave empty-handed

Get 7-day free trial Skoove's piano lessons