Skoove(4702)FREE - on the App Store
Install Now

Interview mit Florian Christl

Wir sind total begeistert, dass wir die wunderschöne Komposition „Fly“ des Komponisten und Pianisten Florian Christl bei Skoove veröffentlichen können!

Florians neues Album „Episodes“ erschien am 8. Mai 2020 bei Sony Classical. Wir wollten daher herausfinden, was ihn als Pianisten, Komponisten und als Menschen antreibt. Im folgenden Interview wird deutlich: Hinter dem Album steckt ein leidenschaftlicher Musiker.

Seine erste Klavierstunde hatte Florian als er 5 Jahre alt war und er war dem Instrument sofort verfallen. Als Komponist ein Autodidakt, lässt Florian Christl seine Gefühle und Lebenserfahrungen in seine Musik einfließen. Das wird in den Melodien und seinen Aufritten spürbar. Im Interview verrät er, wie die Musik, die er hört, ihn und seinen kreativen Prozess beflügelt.

Lerne Fly spielen

separator

 

Welche Komponisten haben dich am meisten inspiriert und beeinflusst?


Diese Frage scheint leicht zu beantworten zu sein, aber ich finde, das ist immer sehr schwer zu sagen. Ich habe natürlich meine Favoriten. Ich liebe klassische Komponisten wie Beethoven, Vivaldi, Mendelssohn und zeitgenössische Künstler wie Max Richter, Ludovico Einaudi und Philip Glass.

Aber zu sagen, „Ich bin von jemandem inspiriert oder beeinflusst worden“, das klingt so, als würde es bedeuten, ich versuche den Stil dieser Komponisten nachzuahmen, was nicht stimmt. Ich habe sehr viel Musik von diesen Künstlern gehört und bin ganz bestimmt von ihnen inspiriert, aber es geht um viel mehr. So wie ich Inspiration verstehe, kann man diese nicht genau benennen oder an Beispielen festmachen. Es ist die Summe von allem, was ich je gehört und in mich aufgenommen habe; jede Melodie, jedes Stück Musik, jedes Geräusch, jeder Klang, jedes Gefühl, jedes Bild. Am Ende sind es die Gefühle und Erfahrungen, die uns am meisten inspirieren und beeinflussen.

„Am Ende sind es die Gefühle und Erfahrungen, die uns am meisten inspirieren und beeinflussen.“

Wieviel Zeit verbringst du gewöhnlich täglich am Klavier?


Mindestens drei Stunden. Ich beginne am Morgen mit ein bis zwei Stunden. Im Tagesverlauf spiele ich immer mal wieder, wenn mir danach ist. Wenn ich intensiv komponiere, gibt es Zeiten, in denen ich den ganzen Tag am Klavier verbringe. Es ist zu Hause definitiv mein Lieblingsplatz.

Spielst du lieber auf einem akustischen Klavier oder einem Digitalpiano und was steht bei dir zu Hause?


Ein akustisches Klavier. Ich liebe und brauche den „realen“ Klang; das Zusammenspiel von Saiten, Hämmern, der Resonanz des Holzes und den Schwingungen in der Luft. Kein E-Piano kann das simulieren.

 

Kannst du weitere Instrumente spielen? (Wenn nicht, was würdest du gern spielen?)


Ich spiele Akkordeon, Schlagzeug und ein bisschen Gitarre. Aber das Klavier stand immer im Mittelpunkt. Es ist einfach das schönste und vielseitigste Instrument. Es bietet dir unendliche Möglichkeiten, das liebe ich besonders am Klavier. Aber ich liebe auch Streichinstrumente sehr – besonders das Cello. Ich denke, das wäre meine zweite Option. Vor ein paar Jahren hatte ich mal ein paar Cello-Stunden und ich will auf jeden Fall irgendwann mit dem Unterricht weitermachen, um dieses schöne Instrument spielen zu lernen.

Es ist nie zu spät!

 

Wie lange schreibst du im Durchschnitt an einer Komposition?


Wenn ich an einem neuen Stück arbeite, setze ich mich nicht einfach ans Klavier und sage mir, „Ich muss jetzt etwas Neues komponieren“, so funktioniert das nicht. Es ist eher so, dass ich mich hinsetze und einfach etwas improvisiere. Auf einmal gibt es da eine Melodie, vielleicht nur ein paar Noten, die genau zu meiner aktuellen Stimmung passen. Eine Melodie, die in dieser Stimmung wachsen und sich weiterentwickeln kann. In diesen Momenten versuche ich, diese Melodie festzuhalten, mit ihr zu spielen und zu improvisieren. Von dieser ersten Idee aus entsteht dann meist recht schnell der Entwurf für eine neue Komposition. Es ist nicht immer gleich, aber oft steht die erste Skizze nach etwa 30 Minuten. Bis zur endgültigen Partitur des Stückes dauert es dann aber noch ein bisschen länger. ?

„Es ist eher so, dass ich mich hinsetze und einfach etwas improvisiere. Auf einmal gibt es da eine Melodie, vielleicht nur ein paar Noten, die genau zu meiner aktuellen Stimmung passen.“

 

Du hast vor kurzem dein neues Album „Episodes“ veröffentlicht. Was steckt dahinter?


Ja, das Album kam am 8. Mai 2020 heraus.

Hört euch „Episodes“, das neue Album von Florian Christl, an.

Musik ist ein Gefühlsverstärker, egal ob für Freude, Trauer, Glück oder Begeisterung. Musik hat eine Art magische Kraft, die all diese Gefühle auf ein „himmlisches“ Level bringen kann. Für einen Augenblick fühlt es sich dann so an, als ob wir mehr als nur Menschen sind.

Diese besondere Kraft der Musik ist in jedem einzelnen Moment und jeder Episode unseres Lebens verborgen. Eine Episode ist eine Begebenheit innerhalb eines größeren Ereignisses und genau darum geht es auf diesem Album. Diese kleinen, belanglos erscheinenden Begebenheiten sind es letztlich, die uns am meisten beeinflussen. Unabhängig von aller Vernunft zeigt uns Musik, was es heißt, am Leben zu sein. Manchmal fühlen wir durch Musik den Sinn des Lebens, auch wenn wir ihn vielleicht nicht verstehen. Kurz gesagt: Es ist Zeit, das Leben mal auszublenden und sich in Gedanken zu verlieren, um sich lebendig zu fühlen.

„Kurz gesagt: Es ist Zeit, das Leben mal auszublenden und sich in Gedanken zu verlieren, um sich lebendig zu fühlen.“

Die einzelnen Stücke sind inspiriert von „Episoden“ aus meinem Leben. Die Idee des Albums ist jedoch nicht als eine Art musikalischer Autobiografie zu verstehen.

Natürlich würde ich den Hörern gern Einblicke in meine persönliche Gefühlswelt geben. Aber noch mehr liegt mir daran, dass die Hörer sich selbst in den einzelnen Episoden wiederfinden. Dass sie ein Stück auf ihr eigenes Leben projizieren, ihre eigenen Episoden und Erfahrungen mit den Melodien verbinden – egal, ob es um frühere oder zukünftige Erfahrungen geht.

Was würdest du jemandem raten, der unbedingt Klavier spielen und eigene Musik komponieren will?


Verliere nie deine Leidenschaft, für das, was du tust und was du dir erträumst!  

 

Jetzt kannst du dich selbst von Florians Musik inspirieren lassen und lernen, seine wunderschöne Komposition „Fly“ zu spielen. ?

Lerne Fly spielen

separator

Folge Florian Christl:

? Hört euch „Episodes“, das neue Album von Florian Christl, an.

 

50% Off

Unlock all piano lessons

Don't leave empty-handed!

Get 50% off Skoove's piano lessons