Skoove(4702)FREE - on the App Store
Install Now

Staatliche Musikschulen im Städtevergleich: Hier ist der Instrumentalunterricht am günstigsten

In Deutschland gibt es insgesamt 950 kommunale Musikschulen. Sie gehören zum festen öffentlichen Kultur- und Bildungsangebot. Eine Studie der Bertelsmann Stiftung aus dem Jahr 2017 aber zeigt: Je niedriger das Einkommen der Eltern, desto unwahrscheinlicher der Zugang des Kindes zum Musizieren. Die Studie kommt jedoch auch zu dem Ergebnis, dass unter Jugendlichen der Wunsch zum Musizieren steigt. Da Musik als wichtiger Bestandteil der Persönlichkeitsentwicklung von Kindern gilt, sollten Lösungen gefunden werden, um auch Heranwachsenden aus sozial schwächeren Haushalten, den Zugang zum Musizieren zu ermöglichen.

Aus diesem Grund sind wir der Frage nachgegangen, mit welchen Kosten beim Eintritt in eine staatliche Musikschule überhaupt gerechnet werden muss.

Untersuchungsgegenstand und Vorgehensweise
Untersuchungsgegenstand waren die monatlichen Preise für den Instrumentalunterricht an  den staatlichen Musikschulen in den 20 größten Städten und, ergänzend, in den Landeshauptstädten Deutschlands. Dazu haben wir die Monatsgebühren für den wöchentlichen 60-minütigen Einzelunterricht für Kinder beziehungsweise Jugendliche und Erwachsene sowie die Gebühren für den 45-minütigen Gruppenunterricht mit drei Personen, miteinander verglichen. Um die Preisersparnis des Gruppenunterrichts gegenüber des Einzelunterrichts aufzuzeigen, wurden die unterschiedlichen Längen der Unterrichtseinheiten berücksichtigt.

Preise für Heranwachsende im Vergleich: Magdeburg günstig, Dresden am teuersten
Unsere Analyse zeigt, dass es oft lediglich vom eigenen Wohnort abhängt, wie hoch der monatliche Beitrag für der Musikschule ist. Durchschnittlich kostet in Deutschland eine Stunde Einzelunterricht für Kinder und Jugendliche monatlich 115 Euro. Schon hier macht sich der Unterschied zum günstigsten Angebot deutlich: In Magdeburg werden im Monat nur 63 Euro fällig, also knapp die Hälfte des bundesweiten Durchschnitts. Die Hauptstadt Brandenburgs Potsdam hat in unserem Vergleich mit 86 Euro das zweitgünstigste Angebot, dicht gefolgt von Berlin mit 89 Euro.

Besonders tief in die Tasche greifen müssen die Musikschüler in Dresden, wo monatlich 170 Euro zu bezahlen sind. Kiel und Stuttgart zählen mit 160 Euro beziehungsweise 154 Euro ebenfalls zu den teuersten Städten und liegen weit über dem Schnitt.

Grafik 1: Kosten Einzelunterricht (60 Minuten): Erwachsene und Jugendliche

Preise für Erwachsene im Vergleich: Münster teuer, Berlin preiswert
Erwachsene, die in Münster wohnen und dort ein Musikinstrument erlernen möchten, müssen sich auf vergleichsweise hohe Kosten für den Unterricht einstellen. Der monatliche Beitrag beläuft sich hier auf 185 Euro. Der bundesweite Durchschnitt für den Einzelunterricht mit einer Dauer von 60 Minuten liegt allerdings mit 129 Euro deutlich darunter. Auch für die Erwachsenen erweist sich Dresden mit 170 Euro als eine der teureren Städte, um ein Instrument zu lernen. Auch die Rheinmetropole Köln lässt sich den Unterricht mit 168 Euro überdurchschnittlich hoch bezahlen. In Berlin hingegen zahlen Erwachsene mit 93 Euro im Vergleich zu Münster nur rund die Hälfte. Auch in Düsseldorf (97 Euro) und Erfurt (100 Euro) sind die Kosten für den Einzelunterricht deutlich erschwinglicher.

Grafik 2: Kosten Gruppenunterricht (45 Minuten): Erwachsene und Jugendliche

Ersparnisse durch Gruppenunterricht
Entscheidet man sich dazu, ein Instrument in einer Gruppe zu erlernen, ist dies nicht nur geselliger, sondern auch deutlich günstiger. Die meisten Musikschulen bieten daher Gruppenunterrichte an. Je größer die Gruppe, desto höher die Ersparnis. Auch hier zahlen Kinder und Jugendliche in Magdeburg mit 26 Euro den niedrigsten Preis, gefolgt von Potsdam und Düsseldorf mit je 27 Euro.

Für Erwachsene ist der Gruppenunterricht mit ebenfalls 27 Euro in Düsseldorf besonders günstig. Auch in München (30 Euro) und Saarbrücken (32 Euro) lohnt sich der Unterricht mit anderen Schülern.

Wie sehr sich Gruppenunterricht lohnen kann, zeigt sich in Saarbrücken, wo Erwachsene und Jugendliche für den Einzelunterricht gegenüber dem Gruppenunterricht mehr als doppelt so viel ausgeben müssen. Die Ersparnis liegt hier bei 64 Prozent und ist somit deutschlandweit am höchsten.

Auch in Düsseldorf und Wiesbaden (je 63 Prozent Ersparnis für Erwachsene) ist ein deutlicher Preisunterschied zu erkennen. Kinder, die gerne in Gruppen musizieren und lernen, können in Bochum und Köln 61 Prozent der Kosten einsparen.

Grafik 3: Ersparnis Gruppenunterricht gegenüber Einzelunterricht

Fazit
Eine musikalische Ausbildung ist wichtig: Studien haben unter Anderem bewiesen, dass eine direkte Verbindung zwischen musikalischer Früherziehung und der Sprachentwicklung von Kindern besteht, der IQ ansteigen kann und Hirnareale trainiert werden, die für das Erlernen einer Fremdsprache verantwortlich sind. Dabei kann, wie man der Untersuchung entnehmen kann, die Möglichkeit eine Musikschule zu besuchen vom Wohnort abhängen. Ein Preisunterschied von 100 Euro innerhalb Deutschlands – und das für das gleiche Angebot.
Skoove möchte jedermann die Chance geben, ein Instrument zu erlernen, sodass Wohnort und Kosten keine entscheidende Rolle spielen müssen.

Pressekontakt für Rückfragen: Beatrix Weinrich | beatrix.weinrich@tonka-pr.com | +49 (0)30 27595973.17

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

50% Off

Unlock all piano lessons

Don't leave empty-handed!

Get 50% off Skoove's piano lessons