SkooveLearn PianoDownload on the App Store
Install Now

Violinschlüssel verstehen: Alles, was du wissen musst

Treble clef

Noten lesen zu lernen im Violinschlüssel-Notensystem, das ist eine der wichtigsten Fähigkeiten, die du am Klavier meistern solltest. Der Violinschlüssel, auch G-Schlüssel genannt, wird vor allem verwendet, um Melodien und Akkorde zu notieren, die mit der rechten Hand gespielt werden sollen. Dieses Notensystem mit Violinschlüssel ist also eine Art musikalischer Kompass, der uns auf den Notenlinien Orientierung gibt. Ohne den Notenschlüssel wäre es für uns sehr schwierig, die Noten in den Oktaven oberhalb des mittleren C auf dem Klavier zu lesen.

In diesem Artikel lernen wir alle Geheimnisse der wunderbaren Violinschlüssel-Noten kennen, also warum wir ihn verwenden, wie wir ihn nutzen und was wir von ihm lernen können. Das Erlernen der Noten im Violinschlüssel ist eigentlich recht einfach, wenn du erstmal ein Gefühl dafür hast.

Was ist der Violinschlüssel?

Der Violinschlüssel ist ein Werkzeug, mit dem Musikerinnen und Musiker Tonlagen über dem mittleren C auf dem Klavier notieren. Dieser Notenschlüssel ist auch als G-Schlüssel bekannt, weil er die Lage von G beschreibt, genauer gesagt das G über dem mittleren C, also G4.

Mit dem Wissen über den Violinschlüssel wirst du Klaviernoten einfacher und schneller lesen können.

Wie sieht ein Violinschlüssel aus?

Der Violinschlüssel erinnert ein wenig an den gotischen Buchstaben ‚G‚. Er ist um die zweite Notenlinie herum gezeichnet und sieht so aus:

treble clef,violinschlüssel

Die Kombination der Kurve um die zweite Notenlinie herum, gefolgt von einer vertikalen Linie, welche die Kurve durchschneidet, kennzeichnet die zweite Notenlinie als ‚G‚.

Die besten Methoden, um den Violinschlüssel zu schreiben und zu lesen

Es gibt unterschiedliche Techniken, die Noten des Violinschlüssels lesen zu lernen. Der einfachste Weg, um die Namen der Noten auswendig zu lernen, ist es, Gedächtnisstützen zu verwenden. Diese sind ein nützliches Werkzeug, um ein breites Spektrum komplexer Ideen zu vereinfachen und auswendig zu lernen.

Wir wissen bereits, dass der Violinschlüssel das G im Notensystem markiert – beginnen wir also am besten dort:

treble clef,violinschlüssel noten

Jede Bewegung auf den Notenlinien nach oben oder unten führt zu einem „Buchstabenwechsel“ in die eine oder andere Richtung. Wenn wir also von der zweiten Linie nach oben zum zweiten Zwischenraum gehen, finden wir die Note ‚A‚. Wenn wir vom ‚A‚ im zweiten Zwischenraum nach oben gehen zur dritten Linie, kommen wir zum ‚H‚. Gehen wir von dort zum vierten Zwischenraum, landen wir beim ‚C‚, und so weiter.

Du kannst diese Abfolge auf einem Blatt Papier festhalten, wenn du willst. Sieh dir auch die Darstellung hier unten an, um zu verstehen, wie der Violinschlüssel gelesen wird. Hier sind zuerst die Noten auf den Zeilen des Violinschlüssels:

how to read treble clef, violinschlüssel lesen

Die Noten auf den Zeilen des Violinschlüssels sind: E – G – H – D – F. Du kannst dir dafür Merksätze wie Eine Gans Hat Drei Federn einprägen oder dir einen eigenen Merksatz ausdenken. Finde einfach einen, mit dem du die Notennamen im Violinschlüssel nicht mehr vergisst.

Schauen wir uns jetzt die Zwischenräume im Violinschlüssel-Notensystem an. Zwei davon haben wir gerade schon kennengelernt: ‚A‚ im zweiten Zwischenraum und ‚C‚ im dritten. Für den Rest brauchen wir nur ein bisschen Logik. Welcher Buchstabe befindet sich zwischen ‚E‚ auf der ersten Notenlinie und ‚G‚ auf der dritten? Die Antwort lautet… ‚F‚ liegt im ersten Zwischenraum zwischen ‚E‚ und ‚G‚. Welcher Buchstabe kommt nach ‚D‚ im Alphabet? Die Antwort lautet… ‚E‚ steht hinter ‚D‚ im Alphabet, ‚E‚ ist also die Note im vierten Zwischenraum des Violinschlüssels. Hier siehst du alle Noten in den Zwischenräumen:

violinschlüssel,notenschlüssel,zwischenräume

Die Noten in den Zwischenräumen des Violinschlüssels sind F – A – C – E. Da Zwischenraum auf Englisch space heißt, lautet hier eine sehr einfache Gedächtnisstütze: „Space is FACE“. Das wirst du wahrscheinlich nie mehr vergessen!

Wie du Notennamen im Violinschlüssel lernst

Linien und Zwischenräume für die Noten des Violinschlüssels

Da du jetzt alle Noten im Violinschlüssel-Notensystem und einige Merksätze dazu kennst, lass uns diese neuen Fähigkeiten ein bisschen üben.

Hier ist ein erstes Beispiel:

treble clef note names, violinschlüssel notennamen

Ist diese Klaviernote auf einer Linie oder in einem Zwischenraum? Klar, sie liegt auf einer Linie, wir nutzen daher die Gedächtnisstütze für die Notenlinien: Wir beginnen unten und zählen aufwärts, Eine Gans – die zweite Linie ist also das ‚G‚. Einfach, oder? Hier ist noch ein Beispiel:

violinschlüssel notennamen

Wieder ist die Note auf einer Linie, wir zählen also: Eine Gans Hat Drei – auf der vierten Linie befindet sich also das ‚D‚. Ein weiteres Beispiel:

violinschlüssel notennamen, zwischenraum

Die Note liegt in einem Zwischenraum, wir greifen daher auf unseren Merksatz FACE zurück. F ist gleich der erste Buchstabe für den ersten Zwischenraum – es handelt sich also um die Note ‚F‚. Das war leicht! Ein anderes Beispiel:

 

violinschlüssel notennamen, zwischenraum

Wir verwenden wieder FACE für die Zwischenräume und wenn wir von unten nach oben zählen, kommen wir auf F, A, C, E – die Note im vierten Zwischenraum ist also ‘E’. Gut gemacht!

Welche Instrumente nutzen den Violinschlüssel?

Für viele wundervolle Instrumente ist die Musik im Violinschlüssel-Notensystem aufgeschrieben. Und wie wir schon gelernt haben, sind auch die meisten Melodien für die rechte Hand auf dem Klavier dort notiert. Ein Beispiel:

learn treble clef, violinschlüssel lernen

Hier siehst du, dass die Melodie im Violinschlüssel notiert ist und für die Akkorde der Bassschlüssel verwendet wird. Dieser Notenschlüssel wird meist dazu genutzt, Tonhöhen unterhalb des mittleren C zu notieren. In diesem Beispiel würde die Melodie am Klavier mit der rechten Hand und die Akkorde mit der linken Hand gespielt.

Andere Instrumente, die im Violinschlüssel notiert werden, sind Akustik- und E-Gitarren, viele Holzblasinstrumente wie Flöte, Saxophon, Klarinette oder Oboe und viele Blechblasinstrumente wie Trompete und Waldhorn, aber auch Harfe und Violine. Wenn du die Noten im Violinschlüssel gut und schnell lesen kannst, wird dir das auf vielfältige Weise helfen und dein musikalisches Wissen vertiefen!

Zusammenfassung: Violinschlüssel und Noten

Notenschlüssel sind sehr praktische Hilfsmittel, um Musik aufzuschreiben und Noten zu lesen. Der Violinschlüssel beschreibt vor allem Tonhöhen oberhalb des mittleren ‚C‚, aber wir können auch Hilfslinien verwenden, um Tonhöhen bis zu etwa einer Oktave unterhalb des mittleren ‚C‚ zu notieren.

Der Violinschlüssel heißt auch ‚G‚-Schlüssel, weil er die Note ‚G4 auf der zweiten Linie des Notensystems markiert. Je besser du diesen Notenschlüssel kennst, desto besser wirst du Musik verstehen! Online-Übungen mit Skoove können dir dabei helfen, den Violinschlüssel leichter und schneller zu verstehen.

Kostenlosen Test starten

 


Autor dieses Artikels

Edward Bond

Eddie Bond ist Multiinstrumentalist, Interpret, Komponist und Musiklehrer, der derzeit in Seattle, Washington in den USA lebt. Er trat häufig in den USA, in Kanada, Argentinien und China auf, hat über 40 Alben veröffentlicht und arbeitet seit mehr als zehn Jahren mit Musikschülern aller Alters- und Fähigkeitsstufen.

Unlock all piano lessons

7-day free trial

Don’t leave empty-handed

Get 7-day free trial Skoove's piano lessons